Zu obszön: Rihannas Modekollektion erntet viel Kritik

Rihanna ist es eigentlich nur gewohnt, zu siegen und Erfolge zu feiern. Zumindest, wenn es um das Business geht. Doch nun musste sie eine herbe Schlappe hinnehmen. Denn bei der Londoner Fashion Week fiel ihre erste große Modelinie für das Label River Island mit Pauken und Trompeten durch.

Es ist schon sehr gewöhnungsbedürftig, was der Star aus Barbados dort präsentierte. Zum einen hat Rihanna ein Faible für edle Stücke. Sie präsentiert Models in Abendkleidern, schafft es aber immer wieder, durch kleine Accessoires und Kniffe, den Look prollig aussehen zu lassen. Der Hip Hop-Style passt eben selten zur Abendgarderobe.

Vor allem bauchfrei ist bei Rihanna angesagt, ein BH muss Frau auch nicht unbedingt tragen, wenn es nach der Sängerin geht. Es reicht vollkommen aus, eine transparente Blümchenbluse zu tragen. Und auf Plateauschuhe steht Rihanne wohl auch. BILD online kommt zu dem Gesamtergebnis, dass die Modelinie trotz edler Stücke und guter Ansätze immer wieder ins Proll-Schick abdriftet.

Ziemlich stilsicher war Rihanna ja auch nicht immer, wenn es um ihre eigene Person ging. Ihre Modelinie fiel bei den Kritikern jedenfalls klar durch. Der Style sei scheußlich, ohne jegliche Ausdruckskraft oder jeglichen Stil, heißt es aus Kritikerkreisen. Er wirke wie ein schlimmes 90er Jahre Revival und dazu sehr obszön. Dazu wird bezweifelt, dass das Design tatsächlich von Rihanna stammen würde. Aber dann wäre die Sängerin ja wieder aus dem Schneider, wenn sie die Modelinie nicht verbrochen hätte.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014