Excite

Auf buntem Fuss mit bunten Socken

Lange Zeit waren bunte Socken verpönt. Aber spätestens 2011 darf Mann bedenkenlos zu bunten Socken greifen. Vorausgesetzt man kombiniert sie so zum restlichen Outfit, dass es nicht gewollt aussieht und trotzdem dem Dresscode entspricht.

Mit schwarzen Socken kann man nichts falsch machen. Sie passen zu jedem Outfit und lassen ihren Träger im Gegensatz zu weißen Socken niemals lächerlich erscheinen. Auch wenn dieses Jahr so viel Farbe wie noch nie am Männerfuß erlaubt ist, das einzige Einsatzgebiet für weiße Socken bleibt die Sporthalle oder der Tennisplatz. Und in Sandalen haben weiße Socken erst Recht nichts verloren.

Schwarze Socken sind allerdings auf Dauer langweilig und sollten zudem qualitativ jener der Schuhe entsprechen, zu denen man sie tragen möchte. Sprich: Wer zu teuren Schuhen ausgeleierte und alte Socken trägt, kann sich zukünftig teure Schuhe sparen. Wer etwas Farbe ins Spiel bringen möchte, sollte am besten mit dunkelroten Socken zu braunen Schuhen beginnen. Rot und braun passen nämlich ganz hervorragend zusammen.

Sobald man sich an seine bunten Füße gewöhnt hat, kann man farblich durchaus mutiger werden: bunte Socken gibt es nicht nur in leuchtenden Unifarben, sondern auch in tollen Mustern, mit Punkten oder Streifen. Ebenfalls schwer im Trend: klassisch karierte Socken wie es sie von Burlington zum Beispiel gibt.

Dabei lassen sich die bunten Socken zu beinahe jedem Outfit kombinieren, sei es während der Arbeit oder in der Freizeit. Nur wenn der Anlass oder der Dresscode etwas anderes verlangt, sollte man die bunten Socken definitiv im Schrank liegen lassen. Übertreiben sollte man die bunte Vielfalt jedoch nicht. Wer zum gelben Hemd gelbe Socken kombiniert, wirkt bemüht und nicht lässig. Ganz hervorragend passen bunte Socken dagegen zu lässigen Freizeitoutfits wie umgeschlagenen Chinos oder eng sitzenden Jeans, die man einmal umkrempelt.

Bilder: frontlineshop.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017