Excite

Worauf Männer beim Dessous-Kauf achten sollten

Frauen tragen gerne Dessous und Männer sehen sie gerne darin, wer aber seiner Freundin oder Frau Reizwäsche schenken möchte (ob nun zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach zwischendurch), der sollte im Vorfeld einiges beachten, damit das Präsent nicht nach hinten los geht. Wir haben einige Tipps und Ratschläge zusammengestellt, die Mann unbedingt beachten sollte. Dann wird das reizvolle Geschenk auch ein voller Erfolg.

    Getty Images

Ein Blick in die Unterwäscheschublade

Zunächst einmal muss der Mann einiges an Detektivarbeit leisten. Das klingt zwar jetzt nach Schnüffeln in der Unterwäsche der Freundin, aber es dient ja dem guten Zweck. Es lohnt sich, einen Blick in die Reizwäscheschublade der Freundin zu werfen, um herauszufinden, welche Farben und Formen sie bevorzugt. Ob sie gerne einen String oder Tanga trägt und ob der BH Bügel hat oder gepolstert ist, lässt sich so leicht herausfinden.

Außerdem sollte man sich im Klaren darüber sein, ob die Frau überhaupt gerne Dessous trägt oder es lieber bieder mag. Wenn man nämlich überraschend mit Reizwäsche um die Ecke kommt, könnte die Liebste denken, man fände sie nicht mehr attraktiv und schon hängt der Haussegen schief. Ob sie prinzipiell bereit dazu ist oder sich über Dessous freuen würde, das kann man ja im Vorfeld mit geschickt gestellten Fragen oder Hinweisen heraus bekommen.

Gedeckte Farben, keine Muster

Nun kann sich der Mann ins Geschäft aufmachen, nachdem er sich einen Eindruck von den Vorlieben seiner Frau gemacht hat. Diesen Stil sollte man dann beim Dessous-Kauf auch beibehalten. Wer etwas Neues ausprobieren will, setzt sich der Gefahr aus, dass die Partnerin ihm vorwirft, nicht zu wissen, was sie wolle. Oder sie könnte denken, dass er ihren Stil nicht attraktiv findet. Auch bei den Farben sollte man keine Experimente eingehen. Mit schwarz oder weiß fährt man immer am besten. Grelle Farben kommen oft nicht gut an. Dagegen landet man mit etwas Samt oder Satin an der Wäsche oft Volltreffer, Frauen mögen das.

Das gleiche gilt für Muster auf der Wäsche. Weniger ist oft mehr, einfarbige Dessous sind nach wie vor der Renner. Es sei denn, man weiß, dass die Partnerin es gerne ausgefallen hat und Kreise oder andere Muster auf der Unterwäsche gar nicht so schlecht findet. Und natürlich muss man im Vorfeld die Größe herausgefunden haben. Sollte man zu große BHs kaufen, so suggeriert man der Frau, dass ihre Brüste zu klein sind. So könnte es jedenfalls passieren.

Zusammen shoppen gehen

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann seiner Liebsten auch einen gemeinsamen Gang in den Dessousladen schenken. Da kann dann gar nichts mehr schief gehen. Und während des Anprobierens in der gemeinsamen Kabine, kommt das Paar dann auch auf andere Gedanken. Diese sollten dann aber erst zu Hause in die Tat umgesetzt werden. Sonst fliegt man noch ohne Einkaufstüten aus dem Dessous Laden.

Dessous für Mollige

Auch Frauen, die einige Pfunde mehr auf den Rippen haben, können aus einer großen Auswahl an Dessous wählen. Es empfehlen sich dunkle Töne, weil diese eine ebenmäßige Silhouette schaffen und das ein oder andere Pölsterchen gut kaschieren. Auch hochgeschnittene Panties, die die Nieren wärmen, müssen nicht unsexy sein. So werden kleine Bauchpölsterchen gut abgedeckt. Wer auf diese Tipps beim Kauf achtet, sollte keine Probleme haben, die richtigen Dessous als Geschenk zu finden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017