Excite

Victoria's Secret Show: Viel Glamour, wenig Überraschungen

Wenig Überraschungen gab es bei der Victoria's Secret Show in New York. Wie immer trugen die Models der Unterwäschefirma überdimensional große Flügel und ziemlich kleine Unterwäscheteile. Heidi Klum führte als Moderatorin sicher durch den Abend. Viele hätten sie aber gerne in Desosus auf dem Laufsteg gesehen.

Nichts neues bei Victoria's Secret: Die Models gingen wie immer mit Flügeln und in der exklusiven Unterwäsche der Marke über die Bühne. Miranda Kerr, Freundin von Orlando Bloom, trug rosafarbene Dessous. Neu-Engel Serita Ebanks brillierte in einem Swarovski-Korsett. Ebenfalls ein neues Victoria's Secret-Model ist Chanel Iman. Sie sorgte für Begeisterung in einem Spitzencatsuit. Star des Abends war aber Marisa Miller, die den drei Millionen Dollar teuren BH trug. Musikalische Highlights setztem die Black Eyed Peas. Ansonsten gab es aber wenig neues bei der Victoria's Secret Show in New York.

Das deutsche Topmodel Heidi Klum aus Bergisch Gladbach übernahm bei der Victoria's Secret Show die Rolle der Moderatorin. Klum meinte laut Spiegel online, dass man nicht voraussehen könne, wann man wieder wie ein Victoria's Secret-Engel aussehe, wenn man ein Baby bekomme. Die GNTM-Moderatorin war mit dem Ergebnis ihres Trainingsprogramm anscheinend nicht voll zufrieden und verzichtete auf die Dessous.

In den Wochen zuvor überschlugen sich die Medien quasi mit Lobeshymnen auf Heidi Klum, weil diese ankündigte, fünf Wochen nach der Geburt ihres vierten Kindes bei der Victoria's Secret Show dabei sein zu wollen. Sie war zwar dabei, aber nicht so, wie die Modewelt es erwartet hatte. Wenigstens machte sie als Moderatorin eine gute Figur und begrüßte das Publikum mit 'Guten Tag'. Am Ende wagte sich Heidi Klum dann doch bei der Victoria's Secret Show in New York auf den Laufsteg und zwar in einem Outfit von Jane Law und Schuhen von Guiseppe Zanotti.

Bild: tt.com,lesmads.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020