Excite

Victoria's Secret London 2014: Show der Superlative

  • Getty Images

Die Modewelt wartet jedes Jahr sehnsüchtig auf die Show von Victoria's Secret, traditionell findet sie am Jahresende statt, diesmal wurde London als Austragungsort ausgewählt. Erst zum zweiten Mal fand das Spektakel damit außerhalb der USA statt. Und diesmal haben gleich zwei Models den berühmten Fantasy Bra getragen - ein neues Highlight der Dessous-Show.

Nur die besten und hochbezahltesten Models dürfen sich "Engel" nennen. Und erst, wenn sie von Victoria's Secret engagiert wurden, steigen sie in den Model-Olymp auf. Heidi Klum hat dies geschafft, auch wenn sie nie für irgendeine Haute Couture-Show gebucht wurde. Aber als Victoria's Secret-Engel durfte sie in der Vergangenheit "breit grinsend, in die Kamera zwinkernd, Luftküsse hauchend" in Dessous über den Laufsteg schweben, wie es SPIEGEL online beschreibt. In diesem Jahr war dies aber anderen Topmodels vorbehalten.

Zum Beispiel Adriana Lima und Alessandra Ambrosio, zwei der momentan angesagtesten Models. Beide trugen bei der Victoria's Secret-Show in London den weltberühmten Fantasay Bra. Der BH ist jeweils 1,6 Millionen Euro wert. Dass das Designerstück diesmal doppelt auftrat, ist ein Novum der Show. Anders kann man ja auch irgendwie keine Steigerung schaffen.

Bis in die Nachtstunden haben die Mädels trainiert. Karlie Kloss, die am Montagabend noch bei den British Fashion Awards 2014 war, twitterte, dass sie noch ein Mitternachts-Workout absolviere: " Einsatz.. oder Wahnsinn?", meinte sie. Und Lily Aldridge postete ein Foto von sich und Model Doutzen Kroes beim Training.

FOTOS: Victoria's Secret - die Show in Bildern

Für die musikalische Pointe sorgte Taylor Swift, und sie schien sichtlich begeistert, twitterte sie doch: "Wahnsinn, glitzernder Laufsteg, ist dies das echte Leben?" Nein, das echte Leben ist Spotify, aber das boyottiert Taylor Swift ja.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017