Excite

Robbie Williams: Mode-Label "Farell" meldet Konkurs an

Für Ex Take-That Robbie Williams läuft es in Sachen Familienglück und musikalischer Karriere seit geraumer Zeit sehr gut. Lediglich sein Mode-Label Farrell schaffte es nicht, so richtig durchzustarten. Medienberichten zufolge steht nun das Unternehmen vor dem Aus und musste Insolvenz anmelden.

Die genauen Gründe für die Pleite sind nicht bekannt. Das Label wurde 2011 gegründet. Robbie Williams wollte damit Tradition und Dandy-Stil miteinander verbinden. Benannt wurde es nach seinem Großvater, Jack Farrell, an den er sich als ausgesprochen geschmackvollen Zeitgenossen erinnert. Für sein Fashion-Projekt hatte der Popsänger den ehemaligen Burberry-Chef-Designer Ben Dickens, gewinnen können, mit dem er bald darauf die erste Kollektion des Labels entwickelte.

Anfangs gab es die Klamotten des Popstars nur in ausgewählten Boutiquen in Großbritannien zu kaufen, später versuchte Robbie Williams sie dann auch international zu vermarkten. Im Berliner KaDeWe präsentierte er sie sogar im Februar dieses Jahres höchstpersönlich. Unter anderem wurden neue Kollektionen mit Kurzfilmen promotet, in denen Robbie auftrat. Doch das hat anscheinend nicht gereicht, um genug männliche Kunden anzuziehen.

Der Sänger zeigte sich in einer ersten Stellungnahme über die Insolvenz enttäuscht, dennoch bedankte er sich für die unglaubliche Unterstützung von der Presse und der Modebranche: "Die internationale Unterstützung von Seiten der Männermagazine und Verkäufer war unglaublich und ich möchte mich dafür bedanken. Ich hatte außerdem das Glück, mit dem unglaublichen Talent Ben Dickens zu arbeiten. Ich werde unsere kreative Arbeit sehr vermissen und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft."

Die Türen seines Londoner Pop-up-Stores in Covent Garden sind bereits verrammelt und auch die Webseite des Labels ist aus dem Netz verschwunden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018