Excite

Retrotrend am Handgelenk - Casio Digitaluhren

Wer in den 80er Jahren auf dem Schulhof etwas gelten wollte, der trug am Handgelenk eine Digitaluhr von Casio. Inzwischen sind die 80er Jahre wieder so angesagt und eine neue Generation modebewusster Männer herangewachsen, welche das Jahrzehnt der Stulpen und Stirnbänder nur noch vom Hören-Sagen kennen. Und Casio legt einige seiner inzwischen kultisch verehrten Digitaluhren wieder neu auf.

Hinter ebenso sperrigen wie futuristisch anmutenden Typenbezeichnung A159WGEA-1EF verbirgt sich ein wahrer Klassiker der Casio-Uhren mit digitalem Display. Neben einem goldenen Edelstahlarmband verfügt der kleine Minicomputeram Handgelenk auch über so unverzichtbare Gimmicks wie eine Displaybeleuchtung, eine Stopfunktion einen Tagesalarm einen automatischen Kalender und die Möglichkeit zwischen zwölf und 24 Stundenanzeige zu wechseln. Was unseren Eltern früher zu teuer war, dürfte jetzt mit 49,90 Euro für beinahe jedermann erschwinglich sein.

Neben der Ausführung mit goldenem Armband und Uhrengehäuse, das selbstverständlich auch wasserdicht ist, gibt es unter der Typenbezeichnung A158WGEA-1EF auch noch eine Ausführung in silber bei der man wahlweise zwischen einem schwarz und einem gold umfassten Display wählen kann. Noch mehr digitalen retrochic bietet da eigentlich nur noch die DBC-32-1AES, die Casio schon länger wieder neu aufgelegt hat. In dieser Uhr steckt nämlich ein kleiner Taschenrechner, den man über den mikroskopisch kleinen Nummerntastenblock bedienen kann. Dazu bietet der Uhrenklassiker noch Platz für 25 Telefonnummern, kann Währungen umrechnen und fünf verschiedenen Alarmsignale abgeben.

Den kultigen Handtaschentaschenrechner im Uhrenformat von Casio gibt es bereits ab 29,90 Euro zu kaufen, neben einer schwarzen Ausführung gibt es auch eine silberne Variante und eine leicht an den Zeitgeist angepasste leicht durchsichtig grün schimmernde Version. Alle Uhren sind unter anderem bei Amazon zu beziehen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017