Excite

Stylische Pappbrillen aus Berlin

Es gibt ein neues etwas schräges Accessoires aus der Hauptstadt Berlin - Brillen aus Pappe. Die Pappbrillen werden immer beliebter und wer in Sachen Mode und neuste Trends etwas auf sich hält, sollte sich schnellstmöglich ein solches Teil zulegen.

Und man muss, um diesen Trend mitmachen zu können, noch nicht einmal eine Sehschwäche haben. Denn der größte Unterschied zu einer herkömmlichen Brille liegt darin, dass die Pappversionen keine Gläser haben. Die wären auch wirklich zu schwer für die leichten Gestelle.

Der Erfinder der Pappbrille heißt Cantemir Gheorghiu und ist Designer in Berlin. Für ihn sind die Brillen die kreative Antwort auf die Nerd-Brillenträger. Ob unifarben, mit Schriftzügen oder mit buntem Bumenmustern, im Onlineshop werden knapp 30 Modelle angeboten. Und dadurch, dass die Brillen mit circa vier Euro pro Stück wirklich günstig sind, kann man in seinem Bekanntenkreis ein richtiger Trendsetter werden und es zu seinem Markenzeichen machen, auf jeder Party mit einer neuen Brille zu erscheinen. Und wenn eine Liebelingsbrille mal kaputt geht, ist es auch nicht so schlimm, denn sie kann schnell nachbestellt werden.

Auf den Umweltschutz wurde bei der Produktion auch geachtet, denn die Brillen werden aus 100 Prozent recycelbarem Material hergestellt. Wer also etwas ausgeflippt ist und den Mut zu außergewöhnlichen Accessoires auch außerhalb der Karnevalsaison hat oder ein witziges Geschenk sucht, sollte sich eine Pappbrille zulegen oder sie nun aktuell für die fünfte Jahreszeit nutzen.

Quelle: pappbrille.de
Bild: www.avocadostore.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2014