Excite

Lacoste Sonnenbrillen mit magnetischem Clou

Lacoste stellt in seiner Sonnenbrillenkollektion für den kommenden Sommer eine interessante Neuerung vor: ein magnetisches Befestigungssystem für seine Sonnenbrillen. Damit erreicht Lacoste nicht nur eine optimale Passform, die Brillen können beim Segeln oder beim Sport nicht mehr verrutschen oder sogar herunterfallen.

Wer Brillenträger ist und segelt, kennt das Problem: Wenn man ein bisschen ins Schwitzen kommt und ein bisschen Seegang herrscht, liegt die geliebte Brille oder Sonnenbrille schnell im Wasser. Um dies zu verhindern musste man sich dagegen bisher mit unattraktiven Gummibändern behelfe, die das Design jeder noch so schicken oder coolen Sonnenbrille ad absurdum führten. Diese Problem gehört mit dem magnetischen Befestigungssystem von Lacoste der Vergangenheit an.

130 Euro werden die Sonnenbrillen vom Typ L165S kosten, die der neue Lizenznehmer von Lacoste Sonnenbrillen, Marchon Eyewear, in sechs verschiedenen Farben auf den Markt bringen wird. Marchon Eyewear ist seit Januar 2011 neuer Partner von Lacoste, nachdem sich das französische Unternehmen nach vierjähriger erfolgreiche Zusammenarbeit von seinem Partner Charmant getrennt hatte. Marchon Eyewear mit Sitz in New York stellt in Lizenz auch die Brillen für Calvin Klein, Karl Lagerfeld, Jil Sander, Nike und Sean John.

Die aus Metall gearbeiteten Brillen verfügen über ein spezielles Schließsystem, das sich individuell an jeden Kopf anpassen lässt. Mittels eines Magneten lassen sich die beiden Bügel der Brille hinter dem Kopf verschließen, so dass die Brille beim Sport nicht verrutschen oder gar herunterfallen kann. Vorgestellt wurden die neuen Brillen auf den letzten Spring Fashion Show im September 2010 und sind ab sofort im Shop von Lacoste zu kaufen.

Bild: tenerclase.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017