Excite

Karl Lagerfeld für Chanel: Nudelbox-Tasche

Karl Lagerfeld ist für seine Extravaganz bekannt, doch nun hat er für Chanel im Rahmen der Weltausstellung in Shanghai einige ausgefallene Accessoires entworfen. Am 1. Mai eröffnet die Weltausstellung 2010 in China und pünktlich zu diesem Event lassen sich auch die Designer von der fernöstlichen Metropole inspirieren.

Bereits im Dezember hat Karl Lagerfeld, wie ChanelWiki.com berichtet, seine Kollektion 'Paris Shanghai' vorgestellt. Dabei war er bis dato selber noch nie in Shanghai und ließ sich allein von seiner Vorstellung und den Erzählungen von anderen zu den Designs inspirieren. Im Vorprogramm der Show lief außerdem der von ihm produzierte und geschriebene Film 'Paris Shanghai, A Fantasy', in dem Coco Chanel von einer Reise nach China träumt - ähnlich wie Lagerfeld bei seinen Entwürfen.

Die Accessoires Kollektion von Chanel zeigt typisch chinesische Motive, die vor allem jeder Tourist mit dem asiatischen Land verbindet: Die chinesische Puppe samt aufwändiger Details gibt es zum Beispiel als Handtasche, aber auch als Ohrringe. Natürlich darf nirgendwo das Chanel-Logo fehlen. Aber auch mit leuchtend bunten Pailletten besetzte Clutches sind dabei und erinnern in schillerndem rot und dezenterem grün an das chinesische Neujahrsfest.

Nicht nur aus China sind die typischen Nudelboxen bekannt, die es in allen asiatischen Restaurants gibt. Karl Lagerfeld wandelt die schnöde Pappbox in ein echtes Designerstück mit Chanel-Logo und dem typischen 'Take Away'-Spruch. Statt weißer Pappe wir aber auf edlen schwarzen Stoff gesetzt. Wie die Elle berichtet, spielt auch das Drachenmotiv vor allem in der Schmuckkollektion eine Rolle und findet sich auf Broschen, Armreifen, Armbändern und Halsketten wieder. Ab Mai, also pünktlich zur Weltausstellung in Shanghai, soll es die ausgefallenen Chanel Accessoires von Karl Lagerfeld in den Boutiquen geben.

Bild: www.jingdaily.com, ChanelWiki.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018