Excite

Jean-Paul Gaultier entwirft für Dr. Martens

Wenn Jean-Paul Gaultier für Dr. Martens Schuhe entwirft, treffen zwei Kultmarken aufeinander. Der französische Designer gehört mit seinen exzentrischen Modekreationen der letzten 20 Jahre längst zu den renommiertesten und einflussreichsten Modeschöpfern weltweit. Der mittlerweile 58-jährige liebt die Provokation und ließ schon bei seiner ersten Prêt-à-porter-Modenschau tätowierte und gepiercte Models über den Laufsteg gehen. Seine Einflüsse stammen u.a. aus der Punkbewegung, weshalb eine Kollaboration mit Dr. Martens gar nicht so verwunderlich ist.

Die britische Schuhfirma AirWair hat mit den Dr. Martens oder Docs einen echten Kultschuh geschaffen, der bereits seit Jahrzehnten immer wieder auch für den Mainstream zum Trendschuh avanciert. Das Design geht auf die klassischen Sicherheitsstiefel für Arbeiter zurück und wurde schon ab 1945 von einem Münchner entwickelt. Vor allem in der Punk-, Mod- oder auch Gothic-Szene sind die Stiefel besonders beliebt. In diesem Jahr feiert die Firma ihr 50-jähriges Bestehen und zeigt u.a. Kollaborationen mit Hello Kitty.

Jean-Paul Gaultier hat für den Herbst/Winter 2009 bereits zwei Modelle des Stiefels entworfen. Die Grundform ist der 14-Loch Stiefel, der weit bis zur Wade reicht. In schwarz und weiß präsentierte der Designer sein Modell, das mit diamantförmigen Cutouts am Schaft die Blick auf sich zieht. Auch die Frühlingskollektion für 2010, auf die Highsnobiety.com eine kleine Vorschau gibt, arbeiten mit demselben Lochmuster.

Allerdings handelt es sich um die klassischen 8-Loch-Stiefel, die bis kurz über den Knöchel reichen. Durch die Cutouts scheinen bunte Leggins, Strümpfe oder Strumpfhosen hindurch, so dass man die Jean-Paul Gaultier Dr. Martens quasi mit seiner eigenen Farbkombination oder Muster gestalten kann.

Bild: highsnobiety.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021