Excite

How to: Trau dich – Wie man das alte Hochzeitskleid in ein ausgehtaugliches Cocktailkleid verwandelt

Das Hochzeitskleid ist im Leben der Frau die wahrscheinlich teuerste und unökonomischste Anschaffung, die sie je machen wird. Nach dem besagten schönsten Tag in ihrem Leben, landet das Kleid im Schrank und bleibt dort, bis dass der Tod sie scheidet. Doch viel sinnvoller ist es doch, das Kleid in ein Cocktailkleid zu verwandeln und es öfter zu tragen...

1. Wer sich traut, greift zur Schere und entfernt alle Tüllstoffe und Netze, die dem Kleid als Verzierung dienten und dazu, es fülliger erscheinen zu lassen. So hängt das Kleid enger am Körper und wirkt schon einmal weniger pompös und sexy.

2. Wer nicht selber näht, sollte das Kleid zu einem Schneider bringen und es kürzen lassen. Verzierungen wie Strassteine, Gepflochtenes oder Schleifchen lassen sich entfernen, um dem Kleid einen simpleren und ausgehtauglichen Look zu verleihen.

3. Um die ursprüngliche Farbe weiss zu ändern, sollte man das Kleid färben. Textilfärbemittel findet man in der Regel in Super- oder Drogeriemärkten. Mit den richtigen Accessoires wie einem Hut oder Seidenschal, einer dünnen Jacke und knalligen Schuhen peppt man das gesamte Outfit zusätzlich auf. Fertig ist die Verwandlung vom Hochzeits- in ein Cocktailkleid!

Bild: Brian Tomlinson (Flickr), Lukasz Dunikowski (Flickr), Elisabeth D'Orcy (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021