Excite

Dress Code: Hochzeitskleidung für Gäste

Hochzeitskleidung für Gäste richtet sich immer nach dem Brautpaar. Das bedeutet, wie das Brautpaar modisch tickt, so haben auch die Gäste zu ticken. Will das Brautpaar leger feiern kann der Gast ein legeres Outfit wählen. Bei einer sehr soliden, klassischen Hochzeit muss auch der Gast klassisch gekleidet sein.

Für alle Fälle gilt aber, dass das Outfit dem Hochzeitsanlass entsprechend gewählt werden muss, denn eine Hochzeit ist ein wichtiger Tag.

    Viktor-G./Flickr

'Go' und 'No-Go´s' bei der Hochzeitsmode für Gäste

Der Dress Code für Hochzeitskleidung für Gäste beinhaltet einige Regeln. Die Wichtigste ist wohl: Niemals greift ein Gast zu einem weißen Outfit! Das ist Tabu und wird mit sehr bösen Blicken und Getuschel auf der Feier sanktioniert. Auch von Tönen in Nude oder Creme sollte man als Gast absehen.

So ähnlich sieht es bei Schwarz bei der Hochzeitsmode für Gäste aus. Natürlich gilt das nicht für den Herrenanzug oder Accessoires bei der Frau. Schwarz ist die Trauerfarbe und eine Hochzeit ist doch ein fröhliches Ereignis, zu dem man ruhig bunte Farben wählen kann.

Es spricht nichts dagegen zu einer knalligen Farbe wie Pink oder Gelb zu greifen. Allerdings sollte man sich als Gast bewusst sein, dass die Braut und der Bräutigam an erster Stelle stehen und man ihnen nicht mit einem knallbunten Auftritt stiehlt.

Des Weiteren sollte man darauf achten, dass die Gast Hochzeitskleidung nicht zu sexy ist. Natürlich darf man ein wenig Rücken und Dekolleté zeigen, aber nur bis zu einer gewissen Schmerzgrenze. Das gilt auch für die Kürze des Rockes. Ein kleiner Tipp: Immer einen Blazer oder eine Jacke zum drüber Ziehen parat haben!

Natürlich kann man als Frau auch zu einer Hose greifen, vorausgesetzt, es ist keine Jeans und die Hose wird edel kombiniert: Hosenanzüge oder Marlene-Dietrich-Look gehen mit eleganten Blusen und Stoffen auch auf einer Hochzeit.

Was zieht Mann an?

Generell kann man bei der Hochzeitskleidung für Gäste nichts falsch machen, wenn man die Regel beherzt, dass Braut und Bräutigam modisch an erster Stelle stehen. So gilt bei der Wahl der Hochzeitsoutfits für Gäste, nicht zu sehr auffallen, aber auch kein Outfit wählen, was zu legere daher kommt.

Das gilt auch für den Mann: Mit einem dunklen Anzug oder einer dunklen Hose mit Sakko kann man nichts falsch machen. Dazu wählt man ein weißes Hemd oder greift zu einer anderen Farbe. Schlichte Schuhe, Krawatte und Weste nach Belieben und schon ist Mann angezogen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018