Excite

H&M Waste Kollektion – Die Lanvin-Reste

Wie bislang alle Kollektionen von Gastdesignern, war auch die H&M Lanvin Kollektion schnell wieder ausverkauft – jedoch gab es aus der Produktion noch reichlich Stoffreste, aus denen nun die H&M Waste Mini-Kollektion geschneidert wurde. Der schwedische Moderiese beweist wieder einmal den grünen Daumen und nutzt nicht nur vermehrt Öko-Stoffe, sondern verwendet auch Stoffreste für neue Designs.

Diese Mini-Kollektion ist nun aber noch einmal ganz besonders, denn es sind die Stoffe, welche von der Lanvin-Stücken übrig geblieben sind. Verschiedene Stoffe wurden für dasselbe Kleidungsstück verwendet, erfährt man in der offiziellen News von H&M. Auf diese Weise sind farbenfrohe Muster im Harlequin-Stil entstanden. Die Schnitte erinnern an die 70er Jahre, vor allem das Etuikleid mit leuchtendem gelb und pink, sowie die Tunika mit Karomuster in vier verschiedenen Farben.

Es gibt auch zwei wild gemusterte Tragetaschen im klassischen Beutel-Design, sowie zwei Jacken. Die eine hat ein Leopardenmuster und schwarze Streifen, die andere ist schwarzweiß gestreift. Dazu passend gibt es einen Minirock, ebenfalls mit Streifenmuster. Die zehn Teile sind allerdings so limitiert, dass es sie weltweit in nur einem Laden pro Land geben wird – China, die Türkei, Russland, Israel und der Mittlere Osten bekommen gar nichts ab. Während man die Designer-Reste in New York auf der Fifth Avenue finden wird, muss man in Deutschland nach Hamburg. Auch online gibt es die Stücke nicht zu kaufen.

Die Stückzahlen werden entsprechend limitiert sein und man kann davon ausgehen, dass die Mini-Kollektion ebenso schnell ausverkauft sein wird, wie die Lanvin-Stücke. Ab der ersten Februarwoche kann man H&M Waste Kollektion in den ausgewählten Filialen kaufen.

Bild: ecouterre.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017