Excite

Hermes - Kongo Graffiti Seidenschals

High Fashion und Street Style - eigentlich zwei Gegensätze, doch die Kollaboration von Kongo und Hermes, sowie die Graffiti Seidenschals beweisen das Gegenteil. Normalerweise verzichtet das französische Luxus-Label auf Kollaborationen mit anderen Firmen, Künstlern oder Marken. Die Seidenschals von Hermes sind ein wahres Luxus-Accessoires. Im Online-Shop kann man die aktuelle Kollektion durchstöbern, bei der selbst unifarbene Stolas aus Baumwolle rund 320 Euro kosten.

Bei den feinen Seidenschals liegt man bei gut 570 Euro, unifarbene Stolas aus Kaschmir oder Seide kosten 610 Euro. Zum lässigen Street Style passen diese Preisdimensionen eigentlich nicht. Trotzdem hat sich zum Beispiel Robert Verdi, ein Sammler kostbarer Vintage-Modelle der Hermes Schals, eine exklusive Sneaker-Kollektion daraus herstellen lassen. Die Hermes Vans sind zwar Unikate und keine offizielle Kollaboration mit dem französischen Label, aber beweisen dennoch, dass Skater-Style und Luxus zusammen passen können.

So diente nun recht überraschend auch Graffiti und Street Art als Inspiration für eine neue Kollaboration: Wie Highsnobette.com berichtet, hat Hermes sich mit dem französischen Graffiti-Künstler Kongo zusammengetan. Entstanden sind verschiedene Designs im typischen Stil des Künstlers, die einen Overall-Print mit den Graffiti-Tags zeigen. In leuchtendem gelb oder blau gibt es die Schals. Der Hermes-Schriftzug im Graffiti-Stil bildet den Rahmen des Designs, ebenso wie ein mehrfarbiger stilisierter Farbklecks.

Im Rahmen der Herbst- und Winter-Kollektion 2011/12 gibt es die Seidenschals in den Hermes Boutiquen. Ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf der Hermes Graffiti Schals wird an kosmopolis gespendet, dem Graffiti-Künstlerkollektiv von Kongo, welches junge Künstler unterstützt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017