Excite

Tricks und Tipps: Hallenschuhe rutschfest machen

Wie kann man Hallenschuhe rutschfest machen, so dass man beim Sport keinen Unfällen ausgesetzt ist? Besonders wenn es bei sportlichen Aktivitäten zur Sache geht und Schnelligkeit sowie Geschicklichkeit gefragt sind, kann man rutschige Sportschuhe nicht gebrauchen.

Doch leider weiß man beim Kauf nicht, ob die Schuhe den Strapazen gewachsen sind. Doch mit ein paar kleinen Tricks, bekommt jede flache Sohe ein wenig Grip.

Keine Rutschpartie beim Sport

Es gibt einige Tipps, um Hallenschuhe rutschfest zu machen. Dabei muss man zuerst zwischen Leder- und Gummisohle unterscheiden.

  • Bei rutschigen Leder-Sportschuhen hilft ein Gang zum Schuster. Der kann eine sehr dünne Gummischicht über die Original-Sohle ziehen, so dass der Schuh rutschfest wird. Dieses Verfahren kostet im Durchschnitt um die 10 Euro.
  • Des Weiteren gibt es für Leder- sowie Gummisohlen einen Aufkleber, den man über die Original-Sohle zieht. Dadurch bekommt der Sportschuh mehr Grip und rutscht nicht mehr bei glatten Untergrund. Die Schicht des Aufklebers fühlt sich ein wenig an wie Sandpapier, allerdings ist die Struktur nicht so stark, damit der Untergrund nicht beschädigt wird. Solche Aufkleber gibt es zum Beispiel bei Reno ab 5 Euro.

  • Wer kein Geld für Hilfen ausgeben will, greift zur Stahlwolle oder -Bürste. Mit der bearbeitet man die Sohle des Hallenturnschuhs. Danach kommt ein wenig Haarspray auf die Oberfläche und der Schuh ist rutschfest.
  • Ein weiterer Trick ist, die Schuhsohle einfach nur mit Haarspray zu besprühen. Dieser Tipp funktioniert besonders bei High Heels, kann aber auch bei einigen Fabrikaten von Hallenschuhen funktionieren.
  • Auch wenn es nicht erlaubt und man Sporthallen nicht mit Straßenschuhen betreten darf, gibt es noch einen anderen Trick: Die Hallenschuhe einen Tag im Alltag tragen. Danach gut reinigen und beim Sport sollte es keine Rutschpartie mehr geben.

Schon beim Kauf auf Rutschfestigkeit achten

Bei einigen Sportschuhen ist es schwer zu sagen, ob sie bei glatten Boden rutschen. Doch wer genauer hinsieht, kann schon beim Kauf erkennen, ob es bei Aktivitäten rutschig zugeht, so dass es nicht mehr nötig ist, die Hallenschuhe rutschfest zu machen.

  • Sohlen mit Struktur rutschen weniger als glatte Oberflächen.
  • Gummisohlen sind für die Halle besser geeignet als Lederschuhe.
  • Umso dicker die Sohle ist, desto fester reagiert sie auf glatten Böden

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017