Excite

Schräge Fellbrillen bei Givenchy

Brillenträger aufgepasst, mit den Fellbrillen aus der aktuellen Givenchy Kollektion für den Herbst/Winter 2011/2012 bekommt man nie wieder eine kalte Nase. Die Fellbrille ist dabei nicht das einzige außergewöhnliche Accessoire in der letzten Kollektion von Chefdesigner Riccardo Tisci. Er wechselt zu Dior.

Mit seiner letzten Kollektion für das Traditionshaus Givenchy spaltet Chefdesigner Riccardo Tisci wieder einmal die Meinungen. Insofern hat Dior sicher keinen schlechten Fang mit dem Italiener gemacht, der wohl den ob seiner rassistischen Aussagen in Ungnade gefallenen John Galliano ersetzen wird.

Bei der Vorstellung der neuen Kollektion für den kommenden Herbst und Winter schickte Tisci seine männlichen und weiblichen Models mit großen, breitrandigen schwarzen Brillen auf den Laufsteg. Darunter auch ein mit Fell besetztes Modell. Passend zur Fellbrille umfassen die Accessoires zur neuen Givenchy-Kollektion auch noch einen Rucksack aus Biber-Pelz, den es in schwarz und in braun gibt. Dazu kommen außergewöhnlich düstere Prints, ein Rucksack ist beispielsweise mit Rottweiler-Köpfen bedruckt, eine Kette sieht aus wie ein Hundehalsband und als Kopfbedeckung für den nächsten Winter schwebt Tisci offenbar eine Mischung aus Reiterkappe, Baseball-Cap und Fellmütze vor, mit denen er seine Models über den Laufsteg paradieren ließ.

Riccardo Tisci ist seit 2005 Creative Director von Givenchy und ist bei Givenchy sowohl für die Pret-a-Porter-Mode als auch die Haute Couture zuständig. Unbestätigten Gerüchten zufolge wird er zur nächsten Saison Nachfolger von John Galliano bei Dior. Galliano war bei Givenchy einer von Tiscis Vorgängern.

Gegründet wurde das Label Givenchy von Hubert Givenchy Mitte der 70er Jahre. Der Name Givenchy war aber schon vorher weltweit ein Begriff, da Givenchy die Schauspielerin Audrey Hepburn unter anderem in dem Klassiker „Frühstück bei Tiffany“ einkleidete. Givenchy gilt als einer der Erfinder des berühmten „kleinen Schwarzen“, bevorzugte in seinen Kollektionen aber stets grelle Farben und außergewöhnliche Kopfbedeckungen. Insofern steht Riccardo Tiscis mit seiner schrägen Kollektion inklusive Fellbrille ganz in der Tradition von Firmengründer Givenchy.

Bilder: givenchy.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017