Excite

Candice Swanepoel - Magerwahn bei Victoria's Secret?

Bei der aktuellen Präsentation der neuen Bademode von Victoria's Secret sorgte Candice Swanepoel für Wirbel. Das spindeldürre Model heizte erneut die Diskussion um den Magerwahn an. Noch im November 2010 sah man die gebürtige Südafrikanerin wohlproportioniert und mit sexy Kurven, jetzt war die versammelte Presse geschockt: Dürre Beine, die selbst die Kolleginnen Alessandra Ambrosio und Adriana Lima fülliger wirken lassen.

Zuletzt spekulierte man mal wieder über Photoshop Fehler bei dem Wäsche-Label. Dort häufen sich aberwitzige Fehler bei der Retusche, vom fehlenden Arm über dürre O-Beine. Bei Candice Swanepoel sah man eine beängstigend dürre Taille, die proportional überhaupt nicht zum Rest des Körpers passte. Angesichts des letzten Auftritts muss man sich aber doch fragen, ob es sich überhaupt um einen Fehler in der Nachbearbeitung des Fotos handelt, oder ob die 22-jährige nicht tatsächlich so dürr ist.

Wie News.at berichtet, führe Candice selber ihren Gewichtsverlust auf zu viel Stress zurück. In den letzten Wochen und Monaten habe sie sehr unter Stress gestanden und sei viel gereist. Sie werde immer sehr viel dünner, wenn sie so gestresst sei. Zudem kommt regelmäßiges Training beim Sport und eine strikte Diät. Ist das tatsächlich ein gesunder Lebensstil oder doch der Magerwahn?

Dabei ist Victoria's Secret eigentlich dafür bekannt, auch Models mit Kurven auf den Laufsteg zu schicken. Jahrelang sah man auch Heidi Klum, die auch nach ihren Schwangerschaften noch für das Dessous-Label lief. Seit 2007 steht auch Candice Swanepoel bei dem Label unter Vertrag, doch passt der neue Hungerhaken-Look überhaupt noch ins Konzept?

Bild: victoriassecret.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017