Excite

Das Surferlabel Billabong

Das Label Billabong steht für einen frischen Style für junge Leute, ein immer buntes Design und sportliche Ambitionen. Daher kommt auch der Ursprung des Unternehmens. Die australische Firma war zunächst nur auf Kleidung für Surfer, Skater und Wakeboarder spezialisiert. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Billabong von einem Surfer gegründet worden ist. Im Jahr 1973 brachte Gordon Merchand gemeinsam mit seiner Ehefrau die ersten Surfer-Shorts heraus.

Die Sportler tragen immer noch äußerst gerne die Mode des Labels, doch längst ist sie auch in 'normalen' Modegeschäften zu haben und auch bei nicht so sportlichen jungen Leuten sehr beliebt.

Die Linie für Girls hat dann auch reichlich wenig mit Surfen zu tun, wenn man sich die aktuelle Kollektion für diesen Sommer anschaut. Hier gibt es viele süße Kleider, Jeans, Shirts, Jacken, Accessoires und Schuhe. Ein echtes Sommer- und Strandfeeling vermitteln die Sachen aber auf jeden Fall.

Und auch bei den Männern gibt es längst nicht mehr nur Sportausstattung zu erstehen. Natürlich sind die bunten Badeshorts ein Markenzeichen der Firma, aber ebenso gibt es Jeans, Shirts, Polos, Unterwäsche und vieles mehr, was das Männermode-Herz begehrt, im Sortiment.

Der Name Billabong hat echte australische Wurzeln, denn er stammt von den Ureinwhonern des Landes ab, den Aborigines. Sie bezeichen als Billabong ein Wasserloch, das sich bei Regen füllt und aus dem sich dann Menschen und Tiere gleichermaßen versorgen können. Heute hat das Unternehmen Billabong um die 1000 Mitarbeiter weltweit und erfreut sich mit seinem bunten und fröhlichem Design immer mehr größerer Beliebtheit, was den Umsatz, der jährlich bei über 600 Mio. Euro liegt, prima steigen lässt.

Bilder: www.billabong.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017