Excite

Bademoden-Trends 2009

Mit zunehmender Sonne bekommt auch die Bademode wieder eine saisonbedingt hohe Bedeutung. Selbst wenn in Deutschland der Sommer noch nicht ganz Einzug erhalten hat, so beginnt auch ohne ihn die sonnige Urlaubssaison. Jetzt sollten nicht nur die Körper langsam bei der Strandform angekommen sein, auch die richtige Bademode muss für den Sommer 2009 gewählt werden.

Mal abgesehen von den Retro-Trends in Sachen Bademode gilt für diesen Sommer vor allem eines: Sexy muss es sein! Knappe Bikinis, hüftfreie und trägerlose Badeanzüge, das sind die Schnitte, mit denen man am Strand die Blicke auf sich zieht. In der "Vogue" ist von drei dominierenden Trends die Rede, Bikinis mit klassisch sommerlichen Motiven sind ganz hoch im Kurs. Ob der himmelblaue Lacoste-Bikini mit weißen Punkten für rund 80 Euro oder das farbenfrohe Blättermuster des Burberry-Neckholders für 240 Euro, in der richtigen Kombination mit Stola, FlipFlops und Accessoires verprühen die Sommermotive einen freundlichen Charme.

Ein weiterer Trend sind die exzentrischen Schnitte bei Badeanzügen. Speedo macht da mit asymmetrischen Trägern noch einen relativ harmlosen Anfang, beim schwarzen 420-Euro-Badeanzug von Tomas Maier werden die karoförmigen Cutouts von der Brust bis zur Hüfte mit Schleifchen zusammen gehalten. Das ordnet sich irgendwie zwischen Inselüberlebende und möndan ein, sieht aber verdammt sexy aus. Gucci lässt sich seinen asymmetrischen Einteiler sogar stolze 540 Euro kosten, vielleicht liegt es ja an der überdimensionalen Schulterschnalle.

Neben außergewöhnlichen Schnitten und sommerlichen Mustern lässt sich aber auch noch eine dritte Trendprognose festhalten: Die Bademode 2009 kommt in knalligen Farben! Orange, Türkis, Grün, Einteiler mit Cutouts oder String-Bikini, hauptsache die Farben haben Leuchtpotential. Das Tolle an diesem Trend ist, dass es knallige Farbtöne auch bei günstigeren Herstellern gibt. Natürlich kann es der smaragdgrüne Einteiler von La Perla Beachwear für 410 Euro sein, aber es tut eben auch der knappe 10-Euro-Bikini von H&M in strahlendem Marineblau oder der trägerlose Magenta-Einteiler mit Hüft-Coutouts von American Apparel für 40 Euro.

Die Flut an Badeanzügen und Bikinis macht es natürlich schwer, wirkliche Trends für die Bademode 2009 auszumachen. Knallige Farben, außergewöhnliche Formen und Sommermotive sind einige der Stichworte, die man trotzdem im Kopf behalten sollte. Und nicht zu vergessen, sexy muss es sein...

Bild: Screenshot "Vogue.com"

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018