Excite

Wie war die Mode der 40er?

Die Mode der 40er Jahre war bekanntlich geprägt durch die kriegsbedingte Lebensweise der Menschen. Zu Beginn der 40er Jahre bestand daher wenig Veränderung im Vergleich zur Mode der 30er Jahre. Die optisch verbreiternden Schultern in der Damenmode blieben erhalten und auch die eher hochgeschlossenen Oberteile waren in den 40er Jahren weiterhin beliebt. Für neue Mode war wenig Raum, geschweige denn finanzielle Mittel vorhanden.

Viele Kleidungsstücke wurden aufgrund der finanziellen Lage selbst geschneidert und die Familien waren gezwungen kreativ zu denken. Es war nicht selten, dass Kleidungsstücke erneut aufgetragen wurden, aber kaum wiederzuerkennen waren, da sie nach dem Auftrennen und der Neuverarbeitung eine echte Verwandlung erlebten.

Ende der 40er Jahre wurde der Fokus dann wieder vermehrt auf das modische Auftreten und nicht ausschließlich auf die Funktionalität der Kleidung gelegt. So veränderte sich z.B. die Kleider- bzw. Rocklänge und verkürzte sich auf etwa Knielänge. Besonders beliebt wurden enganliegende Blusen und Petticoat Röcke, ebenso schmal geschnittene Etui Röcke.

Allerdings konnte sich nicht Jedermann ein modebewusstes auftreten leisten, so konnte man am äußeren Erscheinungsbild gut erkennen, welchen Lebensstandard die Menschen besaßen.

Ein besonderes Accessoires dieser Zeit und das ganz geschlechtsunabhängig waren Hüte in allen erdenklichen Formen und Farben. Je größer diese waren, desto wohlhabender der Träger, davon konnte ausgegangen werden.

Auch heute ist die Mode von damals voll im Trend und Sie können entsprechende Accessoires und Kleidungsstücke erwerben. Schauen Sie sich doch mal auf der Internetseite www.frozen-hibiscus.de um oder nehmen sie sich etwas Zeit um die Angebote auf der website http://charmingstyles.de zu durchstöbern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017